§ 31 Umschreibung


Sie besitzen einen ausländischen Führerschein und sind in Deutschland gemeldet? Dann haben Sie die Möglichkeit, Ihren Führerschein umzuschreiben. Hierfür müssen Sie zuerst feststellen, ob Sie Prüfungen und wenn ja welche ablegen müssen.
Die Staatenliste können Sie hier einsehen :
FeV - Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr

Gruppe 1: keine Prüfungen nötig!

Hierfür benötigen Sie folgende Unterlagen für die Führerscheinstelle :

  • Übersetzung vom ADAC
  • gültigen Personalausweis/Pass
  • 2 Foto´s = biometrisch
  • Führerschein
  • Geld (ca. 50,00 €)
Gruppe 2: nur Theorieprüfung nötig!
Gruppe 3: beide Prüfungen nötig!

Hierfür sind folgende Schritte nötig:
Sie melden sich bei ming Fahrschull an. (Hier erhalten Sie auch Lehrmaterial in verschiedenen Sprachen).

  • eine Übersetzung Ihres nationalen Führerscheins vom ADAC (ca. 40,00 €)
  • ein Erste-Hilfe Kurs
  • einen Sehtest
  • ein Lichtbild (biometrisch)

Wenn Sie all diese Unterlagen zusammen haben, müssen Sie persönlich zur Führerscheinstelle um Ihren deutschen Führerschein zu beantragen. Hierzu benötigen Sie auch Ihren Personalausweis/Pass und ca. 50,00 €. Sie benötigen weiterhin die Anmeldung bei ming Fahrschull. Die Bearbeitung Ihrer Prüfunterlagen dauert ca. 6-8 Wochen.

In dieser Zeit können Sie sich zu Hause mit Ihren Lernunterlagen auf die Theorieprüfung vorbereiten oder es steht Ihnen auch frei, unseren Theorieunterricht zu besuchen. Auch legen wir Ihnen nahe Fahrstunden zur Vorbereitung auf die praktische Prüfung zu vereinbaren. Sobald Ihr Prüfauftrag beim zuständigen TÜV eingegangen ist, werden Sie von unserer Fahrschule informiert und können einen Prüfungstermin vereinbaren.